Home Content 5 Fehler bei der Webseiten-Übersetzung

5 Fehler bei der Webseiten-Übersetzung

by Bianca

Du willst Deine Webseite in mehreren Sprachen anbieten? Klar, denn die Aufmerksamkeit einer breiteren Bevölkerungsschicht an Verbrauchern zu erregen, kann der Schlüssel zum Wachstum einer Webseite sein. Bei der Übersetzung von Websites geht es jedoch um so viel mehr als nur um Sprache – SEO, kulturelle Nuancen, Design und Lokalisierung spielen eine Rolle. Auch wenn Deine Website in Deiner Muttersprache erfolgreich ist, wird das Angebot Deiner Dienstleistungen in mehreren Sprachen dazu beitragen, Deinen Kundenstamm zu erweitern und Deine Glaubwürdigkeit auf dem weltweiten Markt zu erhöhen. Bei der Übersetzung Deiner Website sollte der Prozess unter strikter Beachtung kultureller Geschäftstrends, Traditionen und Kommunikationsmethoden durchgeführt werden. Wenn es nicht gelingt, Inhalte effektiv zu übersetzen, kann dies nicht nur zu einer Zeit- und Geldverschwendung, sondern auch zu einer verminderten internationalen Online-Präsenz führen. 

Damit die Übersetzung Deiner Webseite erfolgreich wird, stellen wir die heute die 5 häufigsten Fehler bei der Webseiten-Übersetzung vor.

1. Du verlässt Dich auf Google Translate

Wenn Du mit einem knappen Budget auskommen musst, können kostenlose maschinelle Übersetzungstools wie Google Translate sehr reizend sein. Aber obwohl sich die maschinelle Übersetzung in den letzten zehn Jahren erheblich verbessert hat, ist sie immer noch nicht vollkommen ausgereift. Diese Tools neigen zu unpassenden Formulierungen und Fehlern in Grammatik und Wortschatz, da sie Deinen Text Wort für Wort exakt und frei vom Kontext übersetzen. Die Zusammenarbeit mit professionellen, muttersprachlichen Übersetzern kann helfen, diese Fehler zu vermeiden und Deinem Inhalt einen natürlichen Flow zu verleihen.

2. Dein Layout geht bei der Übersetzung verloren

Wenn Du einen guten Eindruck bei Deinen Kunden hinterlassen willst, ist eine ansprechende Webseite unerlässlich. Aber hast Du auch darüber nachgedacht, wie sich die Übersetzung auf das Layout auswirkt? Es kann vorkommen, dass eine Übersetzung wesentlich mehr oder weniger Platz einnimmt, als der bisherige Text. Daher müssen die Übersetzung und das Design oft parallel betrachtet werden. Möglicherweise muss das Seitenlayout angepasst werden, um den übersetzten Text richtig darzustellen. Der Übersetzer kann zudem versuchen, die Textausdehnung und -verkürzung zu minimieren, indem er die Wortwahl und Phrasierung unter Beibehaltung der ursprünglichen Botschaft ändert. 

3. Du vergisst den Button für die Sprachauswahl

Ein weiterer häufiger Fehler, den Unternehmer bei der Übersetzung einer Webseite machen, ist, dass sie keine Sprachauswahl für die Benutzer anbieten. Das bedeutet, dass die Besucher gezwungen sind, eine bestimmte Version der Webseite zu verwenden und nicht in ihrer bevorzugten Sprache auf die Seite zugreifen können. Um diesen Fehler zu vermeiden, kannst du ein Popup zur Sprachauswahl verwenden. Einige Webseiten platzieren diesen in der oberen rechten Ecke ihrer Seite. Es ist besser, wenn sich Deine Webseite auch nach dem Besuch an die Präferenzen des Besuchers erinnern kann. Wenn Du nicht alle Seiten in eine bestimmte Sprache übersetzt hast, kannst Du die Nutzer an die nächst relevanteste Seite in ihrer Landessprache weiterleiten. Schicke sie nicht zur lokalen Homepage zurück und sage ihnen nicht, dass die Seite für sie nicht verfügbar ist. 

4. Du vergisst die mehrsprachige SEO

Wenn Deine Seite nicht gefunden wird, hast Du weniger Besucher. Hat Deine Webseite einen guten Rang bei Google auf Deutsch? Gut, allerdings zählt dieses Ranking nicht für Übersetzungen. Zudem musst Du, je nach Deiner Zielsprache, möglicherweise auch für ein gutes Ranking in anderen Suchmaschinen sorgen. Felder wie Meta-Tags und Alt-Beschreibungen müssen übrigens auch in der Zielsprache optimiert werden. Durch die Entwicklung und Implementierung einer mehrsprachigen SEO-Strategie stellst Du sicher, dass Dich auch internationale Kunden finden.

5. Du übersetzt, ohne Kulturunterschiede zu beachten

Die Übersetzung der Inhalte Deiner Website von einer Sprache in eine andere ist oft nicht ausreichend. Es gibt kulturelle Unterschiede, die Du berücksichtigen musst, um Deine Zielpersonen in diesem Land zu erreichen. Diesen Prozess nennt man Transcreation. Transcreation-Spezialisten arbeiten daran, die gleiche emotionale Wirkung wie das Original zu erzielen, aber für eine neue Zielgruppe mit unterschiedlichen sprachlichen und kulturellen Erwartungen. Es kann vorkommen, dass Du das Farbschema, die Bilder und Aspekte des Inhalts ändern musst, um die Zielgruppe effektiver anzusprechen. Das Ergebnis? Ein Ergebnis, das aussieht, als wäre es von einer lokalen Agentur im jeweiligen Land erstellt worden.

Related posts

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy