Home WorkGenius Fallstudie: Übersetzung von Reiseberichten

Fallstudie: Übersetzung von Reiseberichten

by Bianca

Lesedauer: 3 Minuten

Maschinell unterstütze Übersetzungen von Reiseberichten inklusive Lektorat und Änderungsprotokollierung

Unsere Geniuses übersetzten Reiseberichte, die der Auftraggeber seinen deutschsprachigen Kunden zur Recherche und Bewertung von Reisezielen zur Verfügung stellen möchte. Innerhalb von zwei Wochen haben die Übersetzer Texte im Umfang von knapp zwei Millionen Wörtern aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt, lektoriert und ausgeliefert.

Projektdaten

Sprachen: Englisch -> Deutsch

Anzahl der zu übersetzenden Wörter: 1.910.640

Zeitraum: zwei Wochen

Qualifikationen der WorkGenies: Nachweis von Sprachkenntnisse mittels bestandener Sprachtests

Anzahl der beteiligten WorkGenies: 100

Datenübermittlung: 5 Lieferungen á ca. 380.000 Wörter

Die Herausforderung

Der Auftraggeber hat die englischsprachigen Reiseberichte vorab mithilfe eines Translation Memory Systems ins Deutsche vorübersetzt. Hierbei wird in der Regel zwischen Context Matches (101%), 100 % Matches und Fuzzy Matches unterschieden.

Bei einem Context Match erkennt das System einzelne Segmente im Zusammenhang der vorangestellten und nachgestellten Segmente und übersetzt diese nur, wenn diese exakte Konstellation (inkl. aller Zeichenfolgen und Formatierungen) schon einmal übersetzt und im Translation Memory bestätigt wurden.

Bei 100% Matches sind einzelne Segmente bereits übersetzt und im Translation Memory System bestätigt.

Bei einer Vorübersetzung mit Fuzzy Matches sucht das Translation Memory System nach einer ausreichenden Menge an gemeinsamen Inhalt – hierbei können die Übereinstimmungswerte zwischen 99% und 1% liegen. Für gewöhnlich liegen die Schwellenwerte für hilfreiche Fuzzy Matches der gängigen Translation Memory bei 99 % bis mindestens 70%. Matches, die unter 70% liegen, sind oft nicht mehr hilfreich für eine Vorübersetzung. In diesem Fall ist eine Neuüberseztung einer Vorübersetzung und Überarbeitung vorzuziehen.

Im vorliegenden Fall hat der Auftraggeber eine Vorübersetzung mit 25 % Fuzzy Matches erstellt. Aufgrund des sehr geringen Matching Scores waren diese sehr fehlerbehaftet und unbrauchbar. Innerhalb von zwei Wochen sollten die knapp zwei Millionen Wörter umfassenden Reiseberichte in hoher Qualität neu übersetzt werden.

Die Lösung

Insgesamt einhundert Geniuses mit entsprechender, nachgewiesener Qualifikation arbeiteten im Verlauf des Projektes an den zu übersetzenden Texten. Der Einsatz dieser großen Workforce garantierte die fristgerechte Lieferung innerhalb von zwei Wochen.

Zunächst erfolgte erneut eine Übersetzung der Reiseberichte aus dem Englischen ins Deutsche mit maschineller Unterstützung. Anschließend lektorierte ein zweiter Genius die Übersetzungen und pflegte diese in die Ausgangsdateien ein. Somit sind alle Veränderungen nachvollziehbar. Dabei kommt das Verfahren des Light Post Editing zur Anwendung, welches die Kontrolle von Grammatik und Orthografie, die Beachtung von Länderspezifika sowie Einhaltung der gewünschten Tonalität umfasst. So konnte binnen 48 Stunden die Bearbeitung von über 1,5 Millionen Wörter initiiert und täglich durchschnittlich 136.474 Wörter übersetzt und lektoriert werden. Insgesamt wurden circa 10.413 Seiten Text binnen 10 Arbeitstagen übersetzt und ausgeliefert.

Projektablauf

  1. Ein Projektmanager von WorkGenius bespricht das Projekt mit dem Kunden und definiert die resultierenden Arbeitsschritte sowie Anforderungen an die Auftragnehmer (Geniuses). Daraufhin verfasst der Projektmanager die entsprechenden Briefings.
  2. Das Projekt wird in Einzelaufträge zur Übersetzung der Ausgangstexte unterteilt. Der Projektmanager stellt diese auf die WorkGenius-Plattform, woraufhin der Algorithmus die passenden Übersetzer matcht.
  3. Zahlreiche Geniuses mit entsprechenden Sprachkenntnissen nehmen die Jobs parallel an und übersetzen die Texte nach Vorgabe der Briefings mit maschineller Unterstützung.
  4. WorkGenius sammelt die übersetzten Texte, fasst diese wiederum in Einzelaufträgen zum Lektorat zusammen und stellt sie auf die WorkGenius-Plattform. So kann der Algorithmus die passenden Lektoren matchen.
  5. Die übersetzten und lektorierten Texte werden in das Ausgangsdokument eingefügt und Veränderungen gegenüber der Ausgangsübersetzung nachvollziehbar gemacht.
  6. Die finalen Übersetzung werden dem Kunden in mehreren Lieferungen zur jeweiligen Deadline übermittelt.

Ihre Vorteile mit WorkGenius

  • Skalierbarer Projektumfang
  • Flexible Workforce on-demand
  • Sicherung der Ergebnisqualität
  • Schnelle und fristgerechte Lieferung der Ergebnisse
  • Full-Service samt Unterstützung durch Projektmanager von der Briefingerstellung über das Matching der Auftragnehmer bis zur Auslieferung der Resultate

Related posts

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy