Warum es sich immer lohnt, neue Fremdsprachen zu lernen!

„Man lernt nicht für die Schule, man lernt für das Leben.“ Nirgends ist dieser Spruch wahrer, als wenn es um das Lernen von Fremdsprachen geht. Es gibt heutzutage kaum noch Berufe, in denen Kenntnisse in wenigstens einer Fremdsprache nicht benötigt werden. Fließendes Englisch wird längst vorausgesetzt und reicht in vielen Berufen alleine nicht mehr aus. Manager sollten auch weitere Sprachen beherrschen. Selbiges gilt auch für Freelancer, da auf Plattformen wie WorkGenius Übersetzungen aus und in verschiedenste Sprachen einen großen Teil der online zu erledigen Aufträge ausmacht. 


Deutsch – Englisch eine Selbstverständlichkeit

Englischkenntnisse werden vorausgesetzt und gelten längst nicht mehr als Fremdsprachkenntnisse, die ein Alleinstellungsmerkmal sind. Es ist vielmehr eine Selbstverständlichkeit geworden und ohne sichere Englischkenntnisse kann nur noch in den wenigsten Berufen Erfolg erlangt werden. Eine Deutsch-Englisch Übersetzung sollte jeder Angestellte selbst anfertigen können und keinen externen Übersetzer brauchen. Die Kenntnisse und Wortschätze sollten dabei immer wieder aufgefrischt werden. Ein Aufenthalt im Ausland und Gespräche mit internationalen Kollegen oder Studierenden helfen, die Sprache lebendig zu halten. Absolventen überschätzen die eigenen Kenntnisse oft und es kann ratsam sein, einen Kurs im Business Englisch zu machen, damit die Fremdsprache auch im wirtschaftlichen und fachlichen Kontext angewandt werden kann. Es gibt viele Menschen, die international Arbeiten und dennoch nur sehr schlecht Englisch sprechen. Was bei anderen Fremdsprachen noch zu verzeihen ist, sorgt bei Englisch schnell für Irritationen. Viele Hoch-, aber auch Volks- und Abendschulen bieten Kurse in Englisch mit fachlichem Kontext. Solche Kurse sollten besucht werden, um sich optimal auf das Berufsleben vorzubereiten. Trotzdem bleibt Englisch Standard und es wird mehr erwartet, wenn sich ein Bewerber von der Konkurrenz abgrenzen möchte.

Die Qual der Wahl bei Fremdsprachen

Beim Fremdsprachen Lernen herrscht die Qual der Wahl. Viele Schulen bieten Französisch, Spanisch, Latein und oft noch andere Sprachen an. Das hängt immer von den verfügbaren Lehrkräften ab. Welche Sprache für den gewünschten Beruf die richtige ist, unterscheidet sich von Fall zu Fall. Wer in den asiatischen Raum möchte, sollte eine asiatische Fremdsprache lernen. Am weitesten verbreitet sind Sprachen wie Englisch und Spanisch, sodass die am wahrscheinlichsten einen Vorteil bieten. Es kann jedoch auch von Vorteil sein, sich durch besonders exotische Fremdsprachen eine eigene Qualifikationsnische auf dem Arbeitsmarkt zu sichern. Dabei muss es gar nicht unbedingt das  Ziel sein, fehlerfreie Übersetzungen selbst anfertigen zu können. Schon ein bisschen Small Talk in der Landessprache kann beruflich Türen öffnen, selbst wenn die Verhandlungen dann mit einem Übersetzer geführt werden müssen. Daher sollte bei der Wahl der Fremdsprache auch geschaut werden, welche einem liegt und ob es Verbindungen zu bereits erlernten Sprachen gibt, wie zum Beispiel im Fall von Spanisch und Italienisch. Besonders umstritten ist Latein. Latein bildet die Basis für viele andere Fremdsprachen und kann dabei helfen, auch andere Sprachen schneller zu lernen und für manche Studiengänge ist Latein unumgänglich. Beruflich nutzt sie aber wenig, da nur wenige Berufsfelder noch Kenntnisse in Latein (oder Altgriechisch o.ä.) benötigen. Verhandlungen oder Gespräche werden ohnehin nirgends auf Latein geführt.

Fremdsprachen im beruflichen Alltag

Fachliche Texte oder Verträge müssen oftmals übersetzt werden. Für Gespräche mit Geschäftspartnern sind keine komplexen Sprachkenntnisse notwendig. Wer aber im Ausland tätig ist, sollte die lokale Sprache beherrschen. Die Beziehungen zwischen Unternehmen gestalten sich zunehmend international und Englisch als Alltags- und Verhandlungssprache ist oft gang und gäbe. Selbst wenn der Standort oder das Büro der Firma in Deutschland liegt, kann es sein, dass hier hauptsächlich englisch gesprochen wird. Grund dafür sind die immer häufiger anzutreffenden internationalen Mitarbeiter – damit sich alle verständigen können, wird oft auf Englisch als einheitliche Unternehmenssprache festgelegt. Dabei ist Englisch aber bei weitem nicht die einzige Fremdsprache, die beruflich von Bedeutung ist. Auch andere Sprachen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Beispielsweise ist Russisch auf dem Vormarsch und mittlerweile eine der verbreisten nicht europäischen Fremdsprachen an deutschen Schulen. Hier kommt als weitere Herausforderung die Schrift hinzu. Im Vorteil ist, wer eine solche Fremdsprache früh lernt. Aber nicht nur in der Schule, sondern auch an Hochschulen und an Volkshochschulen könnt Ihr unterschiedlichste Fremdsprachen lernen. Coaches empfehlen, sich kontinuierlich mit den Fremdsprachen auseinander zu setzen. Am besten kann man eine Sprache lernen, wenn man eine Weile in dem entsprechenden Land lebt. Dabei lernt Ihr auch gleichzeitig mehr über die Kultur und diese besser zu verstehen, denn auch das ist im beruflichen Alltag wichtig.

Fremdsprachenkenntnisse bei WorkGenius

Auch für die Arbeit als (studentischer) Freelancer auf Plattformen wie WorkGenius sind fundierte Kenntnisse in einer oder mehreren Fremdsprachen sehr lohnenswert – selbstverständlich zusätzlich zu guten Fähigkeiten in der eigenen Muttersprache. Übersetzungen und fremdsprachliche Texterstellungen gehören zu den von unseren Kunden am häufigsten beauftragten Jobkategorien. Zusammen machen sie etwa 35% der Jobs aus und sind zudem besser vergütet als etwa Texterstellungen, die lediglich Deutschkenntnisse voraussetzen. Neben Englisch sind besonders Französisch, Polnisch und Portugiesisch derzeit stark gefragt. Um entsprechende Jobs annehmen zu können, müsst Ihr nur die passenden Sprachkenntnisse in Eurem Profil im Reiter „Qualifikationen“ eintragen und gegebenenfalls den zugehörigen Test absolvieren.

About the author

Related

JOIN THE DISCUSSION

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.