Home Ratgeber Korrekturlesen: Strategien, um diese anspruchsvolle Aufgabe mit Leichtigkeit zu meistern

Korrekturlesen: Strategien, um diese anspruchsvolle Aufgabe mit Leichtigkeit zu meistern

by Philipp
Korrekturlesen, Lektorat

Eine fehlerfreie Orthografie und die richtige Grammatik sind entscheidend, wenn du bei Texterstellungen, Hausarbeiten aber auch Klausuren ein gutes Ergebnis erzielen willst. Schon kleine Fehler können dafür sorgen, dass sich der Sinn eines Satzes komplett wandelt. Dabei ist es häufig einfacher, einen Text richtig Korrektur zu lesen, als es sich anhört. Oftmals verhindert das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf, dass du simple Fehler sofort erkennst. Manchmal ist es jedoch nicht möglich, jemanden darum zu bitten, die eigenen Texte und Arbeiten auf Orthografie und Grammatik überprüfen zu lassen. Denn professionelle Dienstleister musst du bezahlen und Freunde oder Kommilitonen haben häufig nicht die nötige Zeit oder das nötige Fachwissen.

Deshalb können einfache Strategien dafür sorgen, dass du das Korrekturlesen jederzeit mit Leichtigkeit bewältigen kannst. So wird der Weg zu besseren Noten und Arbeitsergebnissen geebnet und die Zeit und Kosten für das Lektorat verringert.

Sich selbst hinterfragen: Woran liegt es, dass immer wieder Fehler vorkommen

Oftmals macht man dieselben Fehler immer wieder. Das können einzelne Wörter sein, die einfach falsch abgespeichert sind oder auch Probleme, Kommata richtig zu setzen und dadurch dem Text die entsprechende Struktur zu verleihen. Damit diese Probleme behoben werden können, musst du herausfinden, wo die eigenen Fehler liegen. Denn nur wenn du selbst weißt, wo deine Probleme liegen, kannst du die richtige Strategie wählen, um deine Orthografie und Grammatik langfristig zu verbessern.

Deshalb solltest du alte Abgaben eigenständig Korrektur lesen. Trage in einer Tabelle ein, welche Fehler immer wieder auftreten. Dadurch verschaffst du dir einen Überblick und Fehlerquellen werden ersichtlich. Das erleichtert das Lektorat zukünftiger Arbeiten und bietet die Grundlage, um die richtige Strategie für das Korrekturlesen zu entwickeln. Dabei solltest du nicht nur alte Arbeiten berücksichtigen, sondern auch Abgaben der nächsten Wochen nach dem Schema beurteilen. Sicherlich musst du dafür mehr Zeit aufwenden, als wenn ein Freund oder jemand anderes das Lektorat übernimmt. Aber nur so kannst du anschließend effektiv arbeiten. Hilfreich ist es auch, wenn du vermerkst, wie und wann du das Lektorat gemacht hast. Denn häufig sind auch einfach die Umstände ein Problem. 

Diese Strategien können dafür sorgen, dass Du Dein eigener Lektor wirst

Wenn Du die Liste auswertest, dann wirst Du sehen, wo genau Deine Fehler liegen. Generell solltest Du diese Liste behalten, um einfacher auf mögliche Fehlerquellen in Deinen Arbeiten achten zu können. Das kann hilfreich sein, wenn die Zeit knapp ist und Du schnell Deinen Text überarbeiten musst. Zudem kannst Du daran feststellen, ob Du Dich im Laufe der Zeit verbesserst und so auch feststellen, wo Du noch mehr Zeit investieren musst. 

Da du die meisten Abgaben mit dem PC verfasst, kannst Du auch technische Hilfsmittel verwenden, um Deine Texte Korrektur zu lesen. Dafür kannst Du die Überprüfungsfunktion von Deinem Schreibprogramm verwenden. Du kannst aber auch Tools, wie Duden oder Rechtschreibprüfung24 verwenden. Dort werden dir nicht nur die Fehler angezeigt, sondern auch ein Hinweis darauf, wieso es ein Fehler ist. Allerdings musst Du so für das Korrekturlesen etwas mehr Zeit investieren und diese Programme können auch einzelne Fehler übersehen. Aber es ist hilfreich, besonders dann, wenn die Müdigkeit zu siegen droht. 

Du wirst merken, dass es Fehler gibt, die immer wieder auftreten. Das Einfachste ist, wenn Du Dir diese rausschreibst und diese wirklich übst. Denn häufig hast Du diese im Lernprozess einfach falsch abgespeichert. Um die korrekte Verbindung im Gehirn herzustellen, kannst Du diese Wörter oder grammatikalischen Fälle, wie Vokabeln, lernen. Sicherlich ist das eine Zusatzbelastung, die Dir im anstrengenden Studienalltag nicht unbedingt entgegenkommt, aber Du kannst dadurch viel Zeit einsparen und Fehler verhindern.

Hilfreich ist auch, wenn Du genug Zeit einplanst für Deine Aufgaben und Projekte. Das bedeutet, dass Du den Text erst am folgenden Tag Korrektur liest. Dafür solltest Du auch genug Zeit einplanen und Dir den Text ausdrucken. Denn so kannst Du in dem Ausdruck markieren und die entsprechenden Fehler visualisieren. Erlaub Dir auch ausreichende Pausen einzulegen. Denn niemand kann sich länger als 45 Minuten effektiv konzentrieren. Wenn Du den Text komplett lektoriert hast, dann kannst Du am PC die Fehlerquellen beheben. Ideal ist es, wenn Du im Anschluss den korrigierten Text ebenfalls ausdruckst und beide Ausdrucke nebeneinander legst. So kannst Du überprüfen, dass Du keinen Fehler übersehen hast. Du wirst merken, dass im Laufe der Zeit, die Fehler immer weniger werden und Du dadurch weniger Zeit für das Lektorat einplanen musst. 

Wichtig ist, sich nicht entmutigen zu lassen, wenn es länger dauert, bis das Korrekturlesen locker und problemlos von der Hand geht. Wie alle Fähigkeiten, wirst Du immer besser, je länger Du diese Fähigkeit trainierst. Deshalb nimm Dir die Zeit, auch wenn es nicht unbedingt in Deinen Alltag passt. So kannst Du viel Geld sparen und Dich langfristig vergessen. Wenn Du richtig gut darin wirst, kann es auch eine Möglichkeit sein, um sich neben dem Studium etwas Geld zu verdienen.

Related posts

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy